Städtebauliche Planung

Städtebauliche Planung "Bahnhof Haltern am See"

Im Auftrag der BahnflächenEntwicklungsgesellschaft NRW in Zusammenarbeit mit der Stadt Haltern am See erstellt plan-lokal eine Städtebauliche Planung für entbehrliche Bahnflächen in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Haltern am See.

Die nördlich der Bahntrasse gelegenen Entwicklungsflächen, die zurzeit als Park&Ride-Parkplatz genutzt werden, liegen im Gewerbestreifen zwischen der Bahntrasse und der Annabergstraße. Durch die geplante Verlagerung des Parkplatzes auf die südliche Seite des Bahnhofs, besteht zukünftig die Chance einer baulichen Entwicklung auf den freiwerdenden Flächen, die aufgrund ihrer zentralen Lage in Sichtweite zum Bahnhof eine besondere Bedeutung für die städtebauliche Neuordnung des Bahnhofsareals haben. Ziele der Planung sind unter anderem eine bauliche Fassung des Bahnhofsvorplatzes und der Annabergstraße, das Angebot eines für die dortige Mischnutzung verträglichen Nutzungskonzeptes und die Anbindung des Radweges „Römer-Lippe-Route“, dessen Trasse derzeit um den Bahnhof herum geführt wird, an den Bahnhof Haltern am See.

 

Stacks Image 182

Laufzeit:

2014

Auftraggeber:

BEG
BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW
An der Reichsbank 8
45127 Essen

Ansprechpartner:
Klaus-Dieter Büttner
Stadt Haltern am See: Anette Brachthäuser

Ansprechpartner bei plan-lokal:

Thomas Scholle
Anke Stuhldreier
0231 952083-0


aktuelles