Regionalentwicklung

Vorbereitung des Masterplans Emscher-Zukunft

Im Auftrag der Emschergenossenschaft und in Zusammenarbeit mit grünplan organisierte und begleitete plan-lokal Gesprächsrunden mit allen Emscheranrainerkommunen zum Thema "Perspektiven der Stadtentwicklung" und "Regionales Kompensationsmanagement" vor dem Hintergrund des anstehenden Emscherumbaus.

Der Emscherumbau ist ein regionales Gemeinschaftsprojekt, in dem die Kooperation der Emschergenossenschaft mit ihren Planungspartnern – allen voran den Kommunen und Kreisen, aber auch mit weiteren Vorhabenträgern, Grundeigentümern und dem Land NRW - eine Schlüsselrolle für den Erfolg spielt.  Im Juli 2002 hat die Emschergenossenschaft die Planungsgemeinschaft grünplan + plan-lokal damit beauftragt, die Mitarbeiter der Planungs- und Umweltverwaltungen der Emscher-Anliegerstädte und -kreise sowie bedeutsamer Vorhabenträger aufzusuchen und mit ihnen Gespräche zu diesen beiden großen Bausteinen „Perspektiven der Stadtentwicklung“ und „Regionales Kompensationsmanagement“ zu führen. Neben fachlichen Zielsetzungen setzte der Auftrag vor allem auf der kommunikativen Ebene an. Es ging darum, den persönlichen Kontakt zu den zuständigen Mitarbeitern der Verwaltung in den Kommunen, Kreisen sowie bei den Vorhabenträgern zu intensivieren. Ziel war es, die Kontinuität im regionalen Dialogprozess aufrechtzuerhalten, Vertrauen zu schaffen und den Nährboden für die im Zuge des anstehenden Masterplans "emscher:zukunft" notwendigen konkreten Abstimmungsprozesse zu bereiten.

Stacks Image 16



Laufzeit:

2003

Auftraggeber:

Emschergenossenschaft
Kronprinzenstraße 24
45128 Essen

Ansprechpartner:
Ralf Schumacher

Ansprechpartner bei plan-lokal:

Kathrin Feigs
Thomas Scholle
0231 952083-0

Kooperationspartner:

grünplan
 


aktuelles