Moderation und Beteiligung

Moderationsverfahren Marktplatz Warendorf

Im Jahr 2013 hat der Rat der Stadt Warendorf ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept für die Altstadt beschlossen. Das Konzept verfolgt das Ziel, die Altstadt unter Erhaltung der historischen Bausubstanz und Strukturen als Wohn- und Wirtschaftsstandort zu stärken. Als Projekt mit Impulswirkung gilt dabei die Umgestaltung des Warendorfer Marktplatzes. Dieser soll sowohl funktional wie auch gestalterisch aufgewertet werden. Zu berücksichtigen sind dabei vielfältige, teils divergierende Ansprüche unterschiedlicher Interessengruppen. Die Positionen der Akteure changieren zwischen Konservieren und vollständigem Umgestalten. Auf Basis diverser Entwurfsvarianten wurde eine Vorentwurfsplanung erstellt, welche bei Initiativen und Teilen der Bürgerschaft auf Widerstand stieß.

plan-lokal führt ein mehrstufiges Moderationsverfahren durch, an dessen Ende ein möglichst konsensfähiges, von zahlreichen Akteuren getragenes Ergebnis steht. Zu Beginn werden die Positionen sämtlicher Interessengruppen, Anlieger und politischen Vertreter erfasst und sondiert. Eine Überlagerung der Ergebnisse signalisiert Konsenskorridore und bildet die inhaltliche Grundlage für einen Runden Tisch, welcher allen Akteuren einen konstruktiven Dialog ermöglicht.

Stacks Image 497


Laufzeit:

2015
 

Auftraggeber:

Stadt Warendorf
Lange Kesselstraße 4-6
48231 Warendorf

Ansprechpartner: Jens Rehwinkel
 

Ansprechpartner bei plan-lokal:

Alfred Körbel
Simon Willemsen
0231 952083-0

 


aktuelles